Angela Fezer        
Therapeutische Praxis für die Seele

Therapieverfahren

EDxTM™

EDxTM™ (Energy Diagnostic and Treatment Method) ist eine Methode der Energetischen Psychologie und wurde von Fred P. Gallo Ph. D. entwickelt. Hierbei werden Elemente der Hypnotherapie, des NLP, des EMDR, der Kinesiologie und der Meridiantherapie kombiniert. Diese Technik zeichnet sich durch seine hohe Effektivität aus.

Die Energetische Psychologie geht davon aus, dass jedem Problem und jedem Symptom eine Störung des bioenergetischen Systems zugrunde liegt. Die individuelle Diagnostik ist bei EDxTM™  besonders wichtig.

Über den kinesiologischen Muskeltest können die Störungen des Systems diagnostiziert und über eine Behandlung des Meridiansystems dann aufgelöst werden. Über parallel verlaufende kognitive und emotionale Prozesse können mit einfachen Techniken erstaunliche Veränderungen bewirkt werden. Die Methode eignet sich zur ebenso sanften wie schnellen Reduktion von erheblichem Stress.

Gegenüber anderen Methoden der Energetischen Psychotherapie wie z.B. EFT bietet EDxTM™  deutlich mehr Intervensionsmöglichkeiten, u.a. bei Psychologischen Umkehrungen, die einer erfolgreichen Bearbeitung des Problems entgegenstehen.

Der Klient klopft mit den Fingerspitzen die über den kinesiologischen Muskeltest ermittelte Punkte. Dadurch entsteht eine Energiebalance und der subjektive Belastungsstress wird abgebaut. Blockaden können schnell und effektiv aufgelöst werden. Weiterhin werden durch verschiedene Übungen und Affirmationen neuronale Prozesse angeregt.

Diese Methode eignet sich unter anderem

  • Zur Stärkung von Ressourcen
  • Zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Zur Aufarbeitung von belastenden Themen und Glaubensmustern
  • Bei Selbstwertproblematik
  • Bei Energielosigkeit
  • Bei schmerzlichen Erinnerungen, Emotionen und Konflikten
  • Zur Stressbewältigung
  • Bei psychisch bedingten körperlichen Beschwerden
  • Bei Prüfungs- und Präsentationsangst
  • Zur Unterstützung bei körperlichen Erkrankungen und Schmerzen
  • Bei Ängsten und Phobien
  • Bei allgemeinen Spannungszuständen

Brainlog®

Brainlog® ist eine körperzentrierte und zielorientierte Methode, die von Ulrike Pape und Andreas Zimmermann unter Berücksichtigung der neusten Erkenntnisse der Gehirnforschung, entwickelt wurde. Es handelt sich um ein Therapie- und Coachingverfahren, das die Quelle des emotionalen oder körperlichen Schmerzes findet, fokussiert, verarbeitet und auflöst. Die Wurzeln von Brainlog® gehen auf David Grand zurück, der als Experte für Traumatologie und EMDR, "Brainspotting" entwickelt hat.

Über einen Kopfhörer erfolgt eine bilaterale Stimmulation, während mit den Augen der sogenannte Resonanzpunkt fokussiert wird. Erfahrungen und Symptome, die jenseits des bewussten Zugriffs liegen, können so neurobiologisch lokalisiert, fokussiert, verarbeitet und schließlich aufgelöst werden. Die schnelle und hohe Wirkweise von Brainlog® macht es zum effektiven Instrument in Therapie und Coaching.

Diese Methode eignet sich unter anderem:

  • Bei seelische Belastungen und Probleme aller Art
  • Zur Ressourcenaktivierung
  • Bei Posttraumatischen Belastungsstörungen
  • Bei Ängste und Phobien
  • Bei körperlichen Beschwerden

 

 

Gesprächsführung nach Rogers

Die klientenzentrierte Psychotherapie, auch Gesprächspsychotherapie genannt, ist eine Therapieform der humanistischen Psychologie.

Sie basiert auf der Grundannahme, dass jeder Mensch eine angeborene „Selbstverwirklichungs-“ und  „Aktualisierungstendenz“ besitzt, die unter günstigen Umständen eine Weiterentwicklung und Reifung der Persönlichkeit fördert. Durch ungünstige Bedingungen in der Interaktion mit anderen Menschen werden eigene Gefühle verzerrt wahrgenommen. Diese inkongruenten Emotionen führen zu Anspannungen und Ängsten. Im therapeutischen Prozess begibt sich der Klient auf die Suche nach den inneren Ängsten oder verzerrten Gefühlen, um diese benennen zu können und in sein Selbstbild zu integrieren. Dies führt zu einer Lösung der psychischen Anspannung.